Mittwoch, 2. März 2016

Lesemonat | Februar 2016

Hallo ihr Lieben,
und schwupps, ist der nächste Monat an uns vorbeigezogen. Ich hoffe, euer Februar war mindestens genau so schön wie meiner und ihr habt euch nicht all zu oft vom Wetter an der Nase herumführen lassen! Am Anfang des Monats stand alles im Zeichen des Lernens. Doch die ersten Klausuren habe ich Mitte Februar hinter mich gebracht und konnte meine anschließende Freizeit mit lesen und bloggen verbringen! Am 13 + 14. Februar haben uns die Herzenstage mit ganz viel Liebe und vielen Büchern überschüttet! Während des ganzen Spektakels kam ich zwar kaum zum Lesen, aber der grandiose Austausch über Twitter und Co. hat das wieder wettgemacht. Da ich zum Ende des Monats noch nicht ganz mit meiner Anzahl der gelesenen Bücher zufrieden war, habe ich beschlossen beim #5books7days Readathon mitzumachen. Mit eher mäßigem Erfolg. Von den 5 angepeilten Büchern konnte ich gerade mal 2,5 schaffen... Trotzdem habe ich im Februar fünf ganz tolle Bücher gelesen, die ich euch jetzt zeigen möchte. Viel Spaß!



IMMER WIEDER DU UND ICH von Juliet Ashton | Ein Buch mit Höhen und Tiefen, positiven, aber auch kritikwürdigen Momenten. Auch wenn ich mit so einigen Charakteren und Handlungssträngen meine Probleme hatte, konnte mich dieses Buch insgesamt doch ganz gut unterhalten und an vielen Stellen sehr überraschen. Der Klappentext klingt zunächst sehr nach "Zwei an einem Tag", aber diese beiden Bücher sind nicht miteinander zu vergleichen. Meiner Meinung nach ist "Immer wieder du und ich" eine schöne Lektüre, aber nichts was man unbedingt gelesen haben muss. Dafür hatte es einfach zu viele Schwächen. | Meine Rezension

WEIT WEG UND GANZ NAH von Jojo Moyes | Dieser Roman von Jojo Moyes ist keine klassische Liebesgeschichte. Denn sie ist viel mehr als das! Jess versucht alles, um sich und ihre Kinder über Wasser zu halten. Sie hat mehrere Jobs und kommt trotzdem kaum über die Runden. Ihr nichtsnutziger Ex ist auch nicht imstande seinen Beitrag für die Kinder zu leisten und so bleibt alles an Jess hängen. Währenddessen muss sich auch Ed Sorgen um das liebe Geld machen - aber auf eine andere Art und Weise...
Mir hat sehr gut gefallen, wie die zwei Welten von Ed und Jess langsam aufeinanderprallen. So verschieden und doch irgendwie auch nicht. Ich mochte das Buch insgesamt sehr gerne.
 
VOM ENDE DER EINSAMKEIT von Benedict Wells | Dieser Roman und der Autor haben mein Highlight des Monats gebildet. Mit diesem Roman hat der noch sehr junge Autor es geschafft einen berührenden Roman über die Vergänglichkeit des Lebens, die Einsamkeit und die Liebe zu schreiben. Mich konnte dieses Buch mit seiner Schlichtheit und seinen besonderen Charakteren sehr begeistern. In Zukunft werde ich mir auch seine anderen Romane vornehmen. | Meine Rezension

EVERYTHING, EVERYTHING von Nicola Yoon | Dieses Jugendbuch konnte mich diesen Monat wirklich sehr begeistern. Maddys außergewöhnliche Geschichte hat mich zutiefst berührt und sehr zum Nachdenken gebracht. "Everything, Everything" ist für mich ein wirklich gelungener und empfehlenswerter Jugendroman. | Meine Rezension

NUR DREI WORTE von Becky Albertalli | Dieses Buch lese ich momentan noch. Ich kann aber nach rund 200 Seiten schon gut verstehen, warum dieses Buch schon in seinem englischen Original "Simon vs. the Homo Sapiens Agenda" so viel Zuspruch bekommen hat. 



Das war auch schon mein Lesemonat! Mit seinen fast fünf Büchern ist er etwas kleiner als der Januar - aber der Februar hatte ja auch weniger Tage, nicht wahr?;) Ich hatte ganze drei 5-Sterne Bücher in meinem Lesemonat und habe mit Benedict Wells einen Autor entdeckt, von dem ich in Zukunft noch ganz viele Bücher lesen möchte! Welche Bücher konnten Dich im Februar überzeugen? Immer her mit Euren Buchtipps;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen