Montag, 5. Januar 2015

Montagsfrage | Gibt es Erzähltechniken, die dich beim Lesen stören?

Die Montagsfrage wird jeden Montag von Buchfresserchen gestellt. Man hat eine Woche Zeit sich Gedanken zu machen und die Frage zu beantworten! Die heutige Frage lautet:

Gibt es Erzähltechniken, die dich beim Lesen stören?

Ein klares JA! Erst heute ist mir, beim Lesen einer Leseprobe genauso eine störende Erzähltechnik untergekommen. Dialoge wurden gänzlich ohne Anführungszeichen aufgeführt. Beim Lesen hat mich das dann total verwirrt, weil Dialoge teilweise im Fließtext untergebracht waren und ich erst erneut den Satz lesen musste, damit ich begriff, das jemand etwas gesagt hat und nicht nur der Erzähler über das Geschehen berichtet hat. Ich denke zwar, dass man sich schnell daran gewöhnen kann, aber ich finde es wesentlich angenehmer, wenn Dialoge klar gekennzeichnet sind. Das macht mir das Lesen um einiges leichter! 
  

Kommentare:

  1. Ich finde es auch besser, wenn man das klar unterscheiden kann! Am sinnvollsten finde ich, wenn gesprochene Dialoge mit Anführungszeichen gesetzt sind, und inner Monolog kursiv.

    AntwortenLöschen
  2. Urgs, sowas ginge gar nicht! Keine zwei Seiten lang, egal wie interessant ich die Geschichte finde! Sowas ist mir aber auch noch nicht untergekommen, muss ich sagen, dass es sowas überhaupt in den Druck schafft... oO

    AntwortenLöschen