Freitag, 7. November 2014

"Winterapfelgarten" von Brigitte Janson | Rezension

"Du weißt es ist Glück, wenn es nach Äpfeln duftet"

Taschenbuch, Broschur,  363 Seiten
ISBN-13 9783548612300
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90
Verlag: Ullstein Buchverlage

 
Vier Frauen, die eigentlich nicht unterschiedlicher sein könnten - und trotzdem haben sie eines gemeinsam! Sie wagen alle nochmal den Neuanfang! 
Claudia wird mit 51 Jahren gesagt, sie sei zu alt für ihren Job in der Parfümerie. Und das obwohl sie die meiste Erfahrung und eine zufriedene Kundschaft pflegt! Ihre Tochter Jule verlässt seit ihrem Reitunfall kaum noch das Haus. Sie kann ihren geliebten Beruf als Dressurreiterin nicht mehr ausüben und verfällt in schreckliches Selbstmitleid. 
Sara ist Claudias beste Freundin und gleichzeitig Jules Patentante. Sie selbst fühlt sich in ihrer Ehe allein gelassen und nicht mehr geliebt - ein Schlussstrich muss her! Nachdem Claudia sich wie in Trance in einen Apfel verliebt, beschließt sie einen Apfelhof im Alten Land zu kaufen. Morsch und baufällig, ist der Hof, aber dennoch etwas ganz besonderes! Das spürt Claudia sofort. Auch Jule und Sara merken, dass dieser Apfelhof der richtige Ort für einen Neuanfang ist. 
Die drei Frauen krämpeln ordentlich die Ärmel hoch und sorgen dafür, das der Glockenhof, wie sie ihn nennen, zu ihrem neuen Zuhause wird. Mürrische Nachbarn und teuflisch gefährliche Hunde inklusive. Was alle nicht erwarten ist, dass ein wahrer Engel auf ihrem Hof landet! Elisabeth ist siebzig Jahre alt und hat ihren Ehemann, bis zu seinem Tod, gepflegt. Doch anstatt in ein Altenheim zu geraten, beschließt sie prompt eine Weltreise zu machen und ihr Leben so richtig auszukosten. Weit kommt sie jedoch nicht: Gestrandet auf dem Glockenhof, wird sie schnell zum Guten Geist des Hauses.




Der Leser wird sofort in die Handlung reingezogen und erlebt hautnah mit, wie Claudia ihren Job verliert und damit zu kämpfen hat. Mir gefiel sehr, wie man aus der Sicht von jeder der Protagonistinnen erfährt, wie es wirklich um sie steht und wie ihre Gedanken und Gefühle sind! Kapitel für Kapitel wechselt sich die Perspektive, was ich aber keinesfalls störend oder verwirrend fand. 
Der tolle Schreibstil der Autorin Brigitte Janson, ist mir besonders positiv aufgefallen. Erfrischend leicht und mit einem guten Einfühlungsvermögen für jeden Charakter konnte mich der Schreibstil schnell überzeugen. Es gibt kaum Stellen, an denen ich mich langweilte. Im Gegenteil: Zwei Tage habe ich nur für "Winterapfelgarten" gebraucht.


Humorvoll und mit dem Herzen auf der Zunge darf der Leser eine große Entwicklung der Protagonisten miterleben! Besonders Jule, die durch ihr Handicap nicht mehr ihren Beruf als Dressurreiterin ausführen kann, trifft die Auorin sehr gut. Jule kann nur schlecht mit ihrem neuen Leben umgehen. Dennoch entwickelt sie sich im Laufe der Handlung und kann ihrem Leben einen neuen Sinn geben. Mir gefiel sehr mit wie viel Feingefühl die Charaktere, und deren jeweilige Lage, beschrieben wurden. Elisabeth  konnte ich, mit ihrer warmen und herzlichen Art, richtig ins Herz schließen. Sie entwickelt sich zur guten Seele des Hauses, die neben einem leckeren Braten, auch mal einen guten Ratschlag serviert! 
Manch Dorfbewohner macht es den vieren nicht allzu leicht, aber dadurch lassen sich die Frauen keinesfalls unterkriegen. Mit neu gewohnenem Lebensmut und der Freude am Neuanfang machen alle vier das Beste aus ihrer Situation.   
 

Ein weiterer Pluspunkt ist für mich das liebevolle Design des Buches. Elemente des Covers ziehen sich durch das ganze Buch hindurch und machen optisch ganz schön was her! 


Der Roman entwickelte sich für mich zu dem perfekten Buch, wenn man mal ordentlich die Seele baumeln lassen will! Perfekt für einen freien Tag mit Decke, Tee und einem leckeren Apfel! 



Kommentare:

  1. Das hört sich echt nach einem tollen Buch an. Das werde ich gleich einmal auf meine Bücherwunschliste schrieben :-) Vielen Dank fürs vorstellen!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, gerne! Das freut mich:)

      Ganz liebe Grüße,
      Stephie

      Löschen