Dienstag, 30. September 2014

Top 10 Tuesday | Top Ten Books That Were Hard For Me To Read


Das heutige Thema für den Top 10 Tueday sind Bücher, bei denen es mir schwer fiel, sie zu lesen! Dies kann unter anderem an der Thematik, einem schwierigem oder anstrengem Schreibstil, oder anderen Dingen, die einem beim Lesen Probleme machten, liegen.
Eine sehr interessante und schwierige Frage. Ich muss zugeben, dass es mir zunächst nicht leicht fiel 10 Bücher zusammenzubekommen, als ich dann aber meine Bibliothek bei lovelybooks durchstöbert habe, sprangen mir schon fast vergessene (oder verdrängte) Bücher wieder entgegen. Ich möchte sie euch nicht länger vorenthalten. 



1) Maria Stuart - Ein Roman, bei dem mir der Einstieg in die Geschichte und auch der Verlauf der Handlung nicht wirklich leicht fiel. Dieser Klassiker konnte mich leider überhaupt nicht begeistern.

2) The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy - Viele werden jetzt wahrscheinlich aufschreien, warum dieses Buch auf dieser Liste steht. Die Geschichte an sich gefiel mir auch sehr gut, jedoch habe ich diesen Roman auf Englisch gelesen. Normalerweise macht mir das Lesen auf Englisch keine Probleme, aber bei Hitchiker´s Guide to the Galaxy dauerte es ewig, bis ich es geschafft habe es zu beenden. Es lag einzig und allein an der Sprache, dass das Lesen mir Probleme machte, und definitiv nicht an der Handlung. Ich will dieses Buch unbedingt nochmal auf deutsch lesen! 

3) Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins - diesen Roman habe ich vor ein paar Jahren gelesen. Ich denke das Lesen fiel mir einfach schwer, weil es ein sehr tiefgründiger Roman ist, für den ich noch nicht bereit war.

4) Woyzeck - Ein kleines Drama, das ich zwar in einem Rutsch gelesen habe, wobei mich aber die Thematik überhaupt nicht packen konnte. Es fiel mir zunehmend schwer, Verständnis für die Protagonisten und deren Handlungen zu entwickeln.

5) Xorafedi - Ein Fantasy-Roman, dessen Schreibstil und Handlung mir überhaupt nicht gefielen. Ich hab mich schwer getan es zu lesen, weil es nicht mein Fall war und der Schreibstil wirklich noch ausbaufähig ist. Da ich "Xorafedi" in einer Leserunde gelesen habe, wollte ich es nicht abbrechen und eine Rezension verfassen. Wobei diese nicht sonderlich positiv ausfiel. 


6) Die da kommen - Ein ungewöhnlicher Roman, bei dem das, was auf den Klappentext angepriesen wurde, nur ein Bruchteil der Handlung war. Mir fiel es zunehmend schwer mich mit der Geschichte, wie sie mir dann präsentiert wurde, anzufreunden.

7) Die Flucht - Nachdem mir "Die Auswahl" ziemlich gut gefiel, habe ich mir auch viel vom zweiten Teil der Cassia & Ky Reihe erwartet. Doch diese Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Ich durfte mich durch den zweiten Teil durchquälen: Es ist einfach kaum Handlung da. Wirklich schade, nach einem tollen Start, war diese Fortsetzung eine echte Enttäuschung.

8) Tigermilch - ist ein Roman, an dessen besonderen Schreibstil man sich erst gewöhnen muss. Am Anfang war ich schon kurz davor aufzugeben, weil mir die Sprache der Protagonisten zu schroff und direkt  wurde (netter kann ich es nicht umschreiben) . Aber nachdem ein bisschen Fahrt in die Handlung kam und man die Charaktere immer besser kennenlernen konnte, machte mir auch diese Sprache nicht mehr viel aus. Ich begann die Lebensverhältnisse der Protagonisten und ihre Handlungen zu verstehen und zum Schluss gefiel mir dieser Roman zunehmend gut! Manchmal lohnt es sich einfach dranzubleiben.

9) Binewskis: Verfall einer radioaktiven Familie - Dieser Roman war wirklich verrückt. Eine Zirkusfamilie, die ihre Kinder regelrecht dazu züchtet, um "nicht normal" zu sein! Schwimmhäute, Buckel und Siamesische Zwillinge sind nur einige der Mutationsergebnisse. Diese Geschichte war einfach...verrückt! Es fiel mir so schwer Gefallen an diesem Buch zu finden, sodass ich es nach 85 Seiten abbrechen musste. 

10) Wassermelone - Ein Roman, dessen Handlung mich einfach nicht packen konnte. Zu viel Selbstmitleid der Protagonistin auf den ersten Seiten - ich weiß nicht inwiefern sie sich im Laufe des Romans verändert hat, weil ich das Buch nach ca. 100 Seiten abgebrochen habe.

Ein paar Bücher, denen ich nochmal eine Chance geben werde, aber auch ein paar Bücher, die für mich leider nichts waren. 

Bei welchen Büchern fiel es dir schwer, sie zu lesen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen